Wahl der Klassenpflegschaft

 

In einem Zeitraum von spätestens zwei Wochen nach Schulbeginn findet die erste Klassenpflegschaftssitzung statt. Hierzu laden in der Regel die Klassenlehrer ein. Mitglieder der Klassenpflegschaft sind die Eltern der Schüler einer Klasse. Die Eltern haben bei Wahlen und Abstimmungen für jedes ihrer Kinder in der Klasse gemeinsam eine Stimme.

Was erwartet Sie in dieser ersten Sitzung?

Zunächst stellen sich die Klassenlehrer vor und informieren Sie über wichtige Themen, die die Klasse betreffen (Unterrichtsinhalte, Organisatorisches, Klassenaktivitäten etc.).Üblicherweise stellen sich im Verlauf des Abends auch die weiteren in der Klasse unterrichtenden Fachlehrer vor. Ein zentraler Punkt der ersten Klassenpflegschaftssitzung im neuen Schuljahr ist die Wahl eines/r Klassenpflegschaftsvorsitzenden und des Vertreters/der Vertreterin. Der/die Klassenpflegschaftsvorsitzende vertritt die Interessen der Klasse und der Eltern in der Schulpflegschaft (siehe Schulpflegschaft).Nach der Wahl kann der/die Klassenpflegschaftsvorsitzende die Leitung der weiteren Sitzung übernehmen. Er/sie lädt auch zu allen weiteren Sitzungen ein (meistens 1 – 2 pro Schuljahr, in Absprache mit den Eltern und Klassenlehrern). 

Weitere Information zu den Aufgaben siehe www.bildungsportal.nrw.de.

 

Weitere wichtige Tagesordnungspunkte sind das Einsammeln der Schülerpauschale und die Benennung von interessierten Eltern als Vertreter für die Fachkonferenzen (siehe Fachkonferenzen).

Als sehr hilfreich für die Klassenpflegschaftsarbeit hat sich auch das „Vernetzen“ der Eltern durch E-Mail erwiesen. 

So können auf schnellstem Wege Informationen ausgetauscht, Einladungen verschickt und manchmal auch Probleme erörtert werden, ohne gleich eine Klassenpflegschaftssitzung einberufen zu müssen.