Fachkonferenzen

 

Mitglieder der Fachkonferenzen sind die in dem betreffenden Fach unterrichtenden Lehrer, zwei Schülervertreter und bis zu vier Elternvertreter je Fach. Die Schülervertreter und die Elternvertreter haben in diesem Gremium beratende Funktion und kein Stimmrecht.

In der ersten Klassenpflegschaftssitzung können Sie Ihr Interesse, als Elternvertreter an einer Fachkonferenz teilzunehmen, bekunden. Dabei muss es sich nicht zwingend um ein Fach handeln, in dem Ihr Kind unterrichtet wird. Berufliches oder privates Interesse kann durchaus auch ein Beweggrund sein.

Der/die Klassenlehrer/in wird Ihren Namen notieren und an den amtierenden Schulpflegschaftsvorsitzenden weiterleiten. Die Elternvertreter für die Fach­konferenzen werden in der ersten Schulpflegschaftssitzung gewählt.

Sollten Sie also ernsthaftes Interesse haben, als Elternvertreter in einer Fachkonferenz mitzuarbeiten, empfehlen wir, gleich an der ersten Schulpflegschaftssitzung teilzunehmen. Dort stellen sich die zur Wahl stehenden Eltern dem Gremium kurz vor und können ihre Beweggründe erläutern. Die Erfahrung hat gezeigt, dass vornehmlich Eltern, die sich persönlich vorgestellt haben, in die Fachkonferenzen gewählt worden sind.

Sie können sich aber auch in Abwesenheit durch die/den Klassenpflegschafts­vorsitzende/n Ihrer Klasse vorstellen lassen.